DR. MED. uniV. Thomas Bode & Gabriele Fahrbach

Ein natürlich frisches Aussehen bestimmt unser Wohlbefinden

Immer mehr Menschen beschließen sich für eine Verbesserung objektiver oder subjektiver Schönheitsmakel. Eine Veränderung des äußeren Erscheinungsbildes geht immer mit den positiven Auswirkungen auf das Lebensgefühl einher. Der Mensch ist ein ganzheitliches Wesen, das eine untrennbare Einheit aus Seele und Körper bildet.

Privat als Selbstzahler

Home » Ästhetische Gesichtsmedizin

Ästhetik

Jede*r Patient*in hat eine andere Ausgangssituation und empfindet unterschiedliche Körperpartien als ästhetisch unschön, z.B. bedingt durch Alterungsprozesse, nach Schwangerschaft und nach Gewichtsverlust. Zusammen mit Ihnen finden wir eine optimale, individuelle Lösung. Wir erklären Ihnen die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten und informieren Sie über mögliche Risiken sowie die Behandlungskosten.

Fillerbehandlungen

Alterung und individuelle Lebensweise beeinflussen den Alterungsprozess der Haut. Neben der Faltenbildung wird häufig ein Volumenverlust festgestellt. Eine Fillerbehandlung bietet die Möglichkeit, Falten zu glätten und jugendliches Volumen wiederherzustellen.

Mit Hilfe von Fillern können lästige Fältchen geglättet und verlorenes Volumen wieder aufgebaut werden. Filler eignen sich aber nicht nur zur Faltenbehandlung, sie können dem Gesicht auch mehr Definition verleihen. So kann die Filler-Behandlung beispielsweise für hohe Wangenknochen, eine klare Kinnlinie und wohlgeformte Lippen sorgen. Die vielfältigen Anwendungsgebiete der

Filler machen sie zu einer besonders beliebten Behandlung in der ästhetischen Medizin und werden von Patient*in jeden Alters eingesetzt.

Wo werden Filler eingesetzt?

Füllstoffe werden im Bereich der ästhetischen Medizin und der ästhetisch-plastischen Chirurgie eingesetzt. Insbesondere statische Fältchen und feine Linien im Gesicht werden oft mit der Filler-Technologie geglättet. Auf diese Weise können störende Nasolabialfalten oder sogenannte Marionettenfalten ausgeglichen werden.

Aber auch Falten im Mundbereich (Perioralfalten) oder tiefe Mimikfalten lassen sich so effektiv glätten. Die minimalinvasive Faltenbehandlung trägt zur Formung der Gesichtskonturen bei und gleicht Volumenverluste aus. So können beispielsweise die Wangenknochen oder die Kinnlinie definiert und altersbedingter Volumenverlust und eingefallene Wangen behandelt werden. Filler-Behandlungen werden am häufigsten im Gesicht durchgeführt, aber auch an Armen, Beinen oder Gesäß können störende Falten auftreten.

Die Betonung der Wangenknochen verleiht dem Gesicht eine besonders definierte Struktur. Auch im Kinnbereich werden Filler erfolgreich eingesetzt, um für eine klare Kinnlinie zu sorgen. Darüber hinaus können Füller verwendet werden, um Unregelmäßigkeiten in der Nase, wie kleine Unebenheiten, zu glätten.

Wann ist eine Fillerbehandlung sinnvoll?

Filler-Behandlungen eignen sich besonders zur Behandlung statischer Fältchen im Gesicht. Dazu gehören Nasolabialfalten, Wangenfalten (plissierte Linien) und Krähenfüße. Auch lästige Falten am Dekolleté und an den Händen können geglättet und die Lippen mithilfe einer Filler-Behandlung geformt und vergrößert werden.

Die Filler-Behandlung wird oft in Kombination mit Botulinumtoxin durchgeführt, um statische und Gesichtsfalten zu glätten und ein besonders natürliches Ergebnis zu erzielen.

Botox Behandlungen

Unser Gesicht muss jeden Tag hart arbeiten, zum Beispiel beim Reden, Lachen oder Gähnen. Wir benutzen ständig unsere Gesichtsmuskeln, ohne die Mimik oder nonverbale Kommunikation nicht möglich wären. Zudem ist die Haut ständig Umwelteinflüssen ausgesetzt, die sie belasten, austrocknen und reizen. Im Laufe der Zeit hinterlässt dies einige Spuren im Gesicht und Falten. Sobald sie dort sind, verschwinden sie nicht auf natürliche Weise.

Hier setzt die ästhetische Medizin an: Mit einer Botox-Injektion können Falten wieder geglättet werden, das Gesicht wirkt sanft erneuert und verjüngt.

Was ist Botox und wie wirkt es?

Falten sind das Ergebnis der natürlichen Hautalterung, da die Elastizität und Elastizität der Haut mit der Zeit nachlässt. Außerdem verursachen unsere Mimik kleine Fältchen im Gesicht, die sich mit der Zeit vertiefen und irgendwann dauerhaft sichtbar werden. An dieser Stelle setzt die Botox-Injektion ein: Botox® ist der Markenname für ein Medikament mit dem Wirkstoff Botulinumtoxin. Botulinumtoxin wird in bestimmte Gesichtsmuskeln gespritzt und entspannt diese. Dadurch werden Falten reduziert und die Haut sanft geglättet. Die Botox-Behandlung ist daher besonders zur Bekämpfung von Gesichtsfalten geeignet. Dazu gehören Stirnrunzeln, Stirn- und Falten im Augenbereich (auch Krähenfüße genannt).

Dr. med. univ. Thomas Bode & Gabriele Fahrbach

Als Allgemeinarztpraxis sind wir die erste Anlaufstelle für verschiedenste Anliegen. Ihre Zusammenhänge und Anliegen zu erkennen ist spannend und herausfordernd zugleich. Gemeinsam mit Ihnen finden wir mögliche Lösungen. Die eingesetzten Therapiemethoden sollen einen hohen Nutzen bei möglichst geringen Nebenwirkungen gewährleisten.

Newsletter

Melden Sie sich an um auf dem laufenden zu bleiben

Ohne Titel*
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.